• Yin meets Faszien

    YinYoga

    Yin meets Faszien

Diese Stunde bietet eine wunderbare Möglichkeit den meist aktiven Alltag zu Entschleunigen.

Die Faszien sind das Gewebe, das wir im Yin Yoga am meisten trainieren, denn die langen, ruhigen Haltungen mit entspannter Muskulatur erreichen die langen Faszienketten des Körpers.

Unsere Faszien sind ein körperweites dreidimensionales Netzwerk, das gleichermaßen Muskeln, Organe, Blutgefäße, Verdauungssystem und Nerven umhüllt und durchdringt und alles zusammenhält.

Sie melden Informationen über Bewegung, Lage, Spannung, Druck und Schmerzen an das Gehirn und das vegetative Nervensystem. Sie sind daher unser größtes Sinnesorgan und entscheidend für die Körperwahrnehmung. Verkleben und verfilzen Faszien, verlieren sie ihre Elastizität, dies führt zu Schmerzen und Verspannungen. Durch gesunde Faszien arbeiten Muskeln effizienter und die Leistungsfähigkeit steigt.

Diese Stunde bietet eine wunderbare Möglichkeit den meist aktiven Alltag zu Entschleunigen und die eigene Aufmerksamkeit ganz nach innen zu richten und still zu werden. Durch sanfte, entspannte und länger gehaltene passive Dehnpositionen werden die Faszien besser durchfeuchtet und Verklebungen, die Bewegungen einschränken, ausgeglichen. Der Einsatz von Therapiebällen und Faszien Rollen unterstützen diesen Effekt, sodass der Körper passiv mit Hilfe der Schwerkraft tiefer in die Übung hineinsinken und sich in seinem eigenem Tempo öffnen kann. Die Energiebahnen werden aktiviert und gestärkt, Körper und Geist entspannt.

 

Zurück